Sprache wählen:

Neuer Geschäftsfeldleiter Bahntechnik für EQOS Energie

Ulrich Schultheiß übernimmt ab April 2017 den Geschäftsbereich Fernverkehr in Deutschland

Biberach, 04. April 2017 – Die EQOS Energie Deutschland GmbH hat Ulrich Schultheiß zum neuen Geschäftsfeldleiter Fernverkehr in Deutschland bestellt. Der studierte Diplom-Ingenieur trat seine Position zum 01. April 2017 an. Innerhalb eines nun vierköpfigen Führungsteams ist er verantwortlich für den weiteren Ausbau und die kundenorientierte Projektabwicklung der Bahntechnik in Deutschland.

Schultheiß war zuletzt als Leiter der Regionalnetze Ost- und Westbrandenburg bei der DB Netze AG tätig. Von 2001 bis 2010 war er bei der DB AG für den Ausbau des Regionalnetzes Ostbrandenburg zuständig. Innerhalb seiner verschiedenen leitenden Funktionen war er unter anderem für die Elektrifizierung, Oberleitungsinstandhaltung und zuletzt für die gesamte Infrastruktur der Regionalnetzrealisierung verantwortlich. „Wir freuen uns, mit Ulrich Schultheiß einen exzellenten Experten für uns zu gewinnen. Mit seiner mehr als 30-jährigen Erfahrung im Bereich Fernverkehr komplettiert er die Geschäftsfeldleitung innerhalb der Bahntechnik“, so Peter Pendt, Geschäftsführer EQOS Energie in Deutschland.

Mit dem Ausbau der grenzüberschreitenden Verkehrsinfrastruktur und der damit einhergehenden weiteren Elektrifizierung auf der Schiene wie auch auf der Straße setzt EQOS Energie in den kommenden Jahren verstärkt auf Mobilitätsprojekte in Deutschland, Österreich und Belgien. Ulrich Schultheiß über seine neue Funktion bei EQOS Energie: „Ich freue mich, mein Know-how aus der Bahninfrastruktur bei EQOS Energie einbringen zu können. Es ist eine spannende neue Aufgabe, die wir gemeinsam erfolgreich meistern werden.“