Sprache wählen:

Neuer Regionalleiter Süd für EQOS Energie Deutschland

Jens Schulz tritt neue Position im Geschäftsfeld Freileitung zum April 2017 an

Biberach, 31. März 2017 – Mit Wirkung zum 01. April 2017 tritt Jens Schulz seine Tätigkeit bei der EQOS Energie an und wird neuer Regionalleiter Süd im Geschäftsfeld Freileitung. Zukünftig ist er für den Ausbau und die Abwicklung der Projekte der Region Süd zuständig und berichtet an Carsten Gärtner, Geschäftsführer EQOS Energie Deutschland.

Der studierte Bau-Ingenieur war zuvor bei der Omexom Hochspannung GmbH als Business-Unit Manager tätig. Sein Können hat er bereits in seinen vorherigen Positionen bei der EQOS Energie unter Beweis gestellt. 2006 startete Schulz im Unternehmen als Planer und übernahm 2010 die Regionalleitung Freileitungsbau in Biberach. Von 2012 bis 2015 war er mit kurzer Unterbrechung bei der luxemburgischen Gesellschaft im Bereich der Kommunikationstechnik tätig. Mit seinem Wechsel zurück zur deutschen Gesellschaft verantwortete er bis Mai 2016 als Vertriebsleiter den Ausbau des Geschäftsfeldes Freileitung.

Im Rahmen des Wachstumskurses baut EQOS Energie in den kommenden Jahren seine Aktivitäten innerhalb der einzelnen Geschäftsfelder in Deutschland und Europa weiter aus. Das vor rund 100 Jahren gegründete Unternehmen ist heute mit über 2.200 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten in acht Ländern vertreten. Circa 900 Mitarbeiter davon kommen aus Deutschland. In den Bereichen Bahn-, Energie- und Kommunikationstechnik sowie Freileitung setzt das Unternehmen auf ein zukunftsweisendes technisches Portfolio für Infrastrukturen und arbeitet entlang der gesamten Wertschöpfungskette, vom Engineering über die Errichtung bis hin zur Wartung.