Sprache wählen:

Austausch und Wartung von Freileitungen in Hamburg

EQOS Energie erneuert im Auftrag der Verteilungsnetzbetreiberin Stromnetz Hamburg GmbH rund 200 Kilometer Oberleitungen und Erdseile in Hamburg. Insgesamt werden die Arbeiten an zwölf 110 kV-Freileitungen durchgeführt. Die Besonderheiten bei dem Projekt sind neben dem engen und durchstrukturierten Zeitplan, dass jegliche Art von Kreuzungen gesondert eingeplant und berücksichtigt werden müssen. Dazu zählen mehrfach Autobahnen, Bahnanlagen diverser Betreiber, Gewässer, Hafenanlagen, Wohngebiete, Industriegebiete und -anlagen.

Ziel des Projektes ist es, die Hamburger Stromversorgung für die nächsten Jahrzehnte weiterhin sicher zu stellen. Dies erfolgt durch den Austausch und die Wartung der zum Teil über 50 Jahre alten Leitungen.

Mit diesem Turn-Key Projekt hat EQOS Energie die Aufgabe, alle erforderlichen Materialien mengenmäßig zu bestimmen, zu beschaffen und betriebsbereit zu installieren. Auf allen Leitungen werden alte gegen moderne Erdseile mit je 48-LWL Fasern, also Optical Ground Wire (OPGW), sowie in die Jahre gekommene Leiterseile auf drei 110 kV-Leitungen ausgetauscht. Neben den Seilzügen und Montagearbeiten wird EQOS Energie ebenfalls die faseroptische Anbindung der LWL-Fasern inkl. Anbindung in den Umspannwerken und finalen Messungen durchführen.

Leistungen im Überblick

  • Modernisierung zwölf 110kV Leitungen mit Lieferung und Installation von 180km Leiterseil und 120 km OPGW
  • Leistung inkludiert Übergabe einer betriebsbereiten faseroptischen Anbindung
  • Durchführung der Arbeiten von Februar bis Juni 2016
  • Arbeiten werden zeitgleich auf drei ortsverschiedenen Leitungen durchgeführt
  • Wahrung vorhandener Datenkommunikation während der Bauphasen

Faktenbox

Kunde:
Stromnetz Hamburg GmbH

Ausführungszeitraum:
Dezember 2015 bis Juni 2016

Errichtungsort:
Hamburg, Deutschland